90 Jahre Schäfer III. – Erfolgsgeschichte mit Zukunft.

Das Familienunternehmen Schäfer III. GmbH & Co. KG blickt in diesem Jahr auf 90 Jahre Firmengeschichte zurück. Mit rund 145 Mitarbeiter*innen gehört es zu den größten inhabergeführten Bauunternehmen in Südhessen und verbindet in der Region wirtschaftlichen Erfolg mit gesellschaftlich verantwortlichem Handeln.

Modernste Arbeitstechniken, ein leistungsstarker Maschinenpark und ein kompetentes, motiviertes Team: Das sind die Erfolgsfaktoren des Biebesheimer Bauunternehmens, das im September sein 90-jähriges Jubiläum feiert. Schäfer III. steht für Qualität, Sicherheit und Zuverlässigkeit am Bau. Als Spezialist im Industrie- und Gewerbebau verfügt das Familienunternehmen über ein breites Leistungsspektrum und die Kompetenz, für schwierige Anforderungen zielgerichtete Lösungen zu entwickeln. Dabei sind Baumaschinen mit 3D-Steuerung, satellitenbasierte Vermessungsleistungen sowie weitere intelligente Applikationen und Gerätschaften seit vielen Jahren ein fester Bestandteil in der Bauausführung.

Das Bauunternehmen ist davon überzeugt, dass für den zukünftigen Erfolg sowohl die Bewahrung der traditionellen Unternehmenswerte als auch ein sorgfältig geplanter Aufbruch in neue Geschäftsfelder erfolgsentscheidend sind. So erweiterte sich Schäfer III. im vergangenen Jahr um den Bereich „Schlüsselfertigbau“ und übernimmt seither als zuverlässiger Generalübernehmer auch die Planung und Koordination aller Leistungsphasen bis hin zur schlüsselfertigen Projektübergabe. Zudem beschäftigt sich das Unternehmen noch stärker mit dem Thema Umwelt und Nachhaltigkeit. Bereits heute ist Schäfer III. Experte im Umgang mit umwelt- und gesundheitsgefährdenden Stoffen und führt fachgerechte Altlastensanierungen durch.

Firmengründung im Jahr 1932

Heinrich Philipp Schäfer legte 1932 den Grundstein für die 90-jährige Unternehmensgeschichte.  Aus seiner Zeit stammt auch die römische Drei im Firmennamen, welche auf eine Erfindung der Post zurückging. Da es in Biebesheim am Rhein zum damaligen Zeitpunkt mehrere Unternehmen mit dem Namen Schäfer gab, diente die römische Drei zur besseren Unterscheidung. Dabei ist es bis heute geblieben. Die Kernkompetenzen haben sich im Laufe der Jahrzehnte verändert. In der Zeit nach dem Zweiten Weltkrieg stand der Hoch- und Gleisbau im Vordergrund.

Nach dem plötzlichen Tod Schäfers im Jahr 1957 führte Ludwig Rathgeber, sein langjähriger Vertrauter, das Unternehmen weiter. Anfang der 70er Jahre starb auch Ludwig Rathgeber, woraufhin zwei Geschäftsführer das Unternehmen übernahmen: Walter Adam, der Neffe des Firmengründers, und Ludwig Ehrenfels. Die wirtschaftliche Lage stellte die beiden vor neue Herausforderungen. Vor allem die Ölkrise erforderte ein Umdenken. Umweltschutz trat erstmals in das Bewusstsein der Menschheit und fand schnell Eingang in die tägliche Arbeit des Bauunternehmens.

Anfang der 90er Jahre schrieben Ralf Hofmann und Andrea Adam-Hofmann, die Tochter von Walter Adam, die Erfolgsgeschichte des Unternehmens weiter. Schnell fiel die Entscheidung, sich vom öffentlichen Sektor nahezu vollständig zurückzuziehen und den Fokus auf den Industrie- und Gewerbebau zu legen.

Generationenwechsel in herausfordernden Zeiten

Nach über 25 Jahren erfolgreicher Unternehmensleitung haben Ralf Hofmann und Andrea Adam-Hofmann die Geschäftsführung im Mai 2020 an ihren Sohn Jan Hofmann übergeben, der das Unternehmen heute als geschäftsführender Gesellschafter in vierter Generation führt. Trotz der Corona-Pandemie und den zahlreichen Auswirkungen der Ukraine-Krise auf die Baubranche sieht sich das Familienunternehmen für die Zukunft gut aufgestellt.

„Schäfer III. hat in seiner 90-jährigen Geschichte schon eine Vielzahl an Herausforderungen gemeistert – insbesondere in schwierigen Zeiten. Wir haben zusammen Erfahrungen gesammelt, daraus gelernt und uns als dynamisches Unternehmen immer wieder an die sich verändernden Marktgegebenheiten angepasst. Unternehmerische Verantwortung bedeutet für uns nicht nur die nachhaltige Sicherung der Arbeitsplätze, sondern auch die ständige Weiterentwicklung und Qualifikation unseres Personals. Mit dem unermüdlichen Einsatz, der großen Loyalität unserer Belegschaft und dem unternehmerischen Mut, Neues zu wagen, wird es uns auch in Zukunft gelingen, unseren Kunden hervorragende Leistungen zu bieten.“, so Jan Hofmann.

Firmengründer Heinrich Philipp Schäfer
Walter Adam, Ralf Hofmann, Andrea Adam-Hofmann und Ludwig Ehrenfels
Andrea Adam-Hofmann und Ralf Hofmann
Geschäftsführender Gesellschafter Jan Hofmann
Vorheriger Beitrag
Schäfer III. Racingteam gewinnt 5. Rasentraktorrennen in Biebesheim