25 Jahre als Straßen- und Tiefbauer im Einsatz für Schäfer III.

„Unverhofft kommt oft“ – besser könnte man den Karrierestart von Willi Wenner nicht beschreiben. Im Jahr 1996 wollte Willi Wenner eigentlich seine Ausbildung zum Zimmermann starten, als man ihm eine Woche vor Ausbildungsbeginn aus betrieblichen Gründen absagte. Sein Bekannter, Walter Hammann, der zu diesem Zeitpunkt bei Schäfer III. als Polier tätig war, hatte von dem Unglück mitbekommen. Er zögerte nicht lange und hatte den jungen Mann daraufhin unserem damaligen Geschäftsführer Ralf Hofmann empfohlen. Schnell stellte sich heraus, dass das genau die richtige Entscheidung für ihn war. Schon während seiner Ausbildung zeigte Willi eine große Affinität zur Führung von Maschinen. Nach seiner erfolgreich bestandenen Gesellenprüfung ermöglichte ihm die Geschäftsleitung eine Weiterbildung zum Vorarbeiter bis hin zum geprüften Werkpolier.

Bereits im Alter von 23 Jahren wurde ihm die Führung der Asphaltkolonne übergeben. Willi Wenner wird von unseren Kunden wegen seiner hohen Fachkompetenz, Zuverlässigkeit und der Ausführungsqualität sehr gelobt und geschätzt. Zudem steht er unseren Auszubildenden als Ausbilder im Straßen- und Tiefbau mit Rat und Tat zur Seite und ist sehr bemüht, unsere jungen Nachwuchskräfte während ihrer Ausbildung zu unterstützen.

Wir gratulieren Willi Wenner zum 25-jährigen Jubiläum, freuen uns auf eine weiterhin gute Zusammenarbeit und wünschen für die Zukunft Gesundheit und viel Glück.

v.l.n.r.: Schäfer III. Geschäftsführer Jan Hofmann, Willi Wenner sowie Schäfer III. Gesellschafter Ralf Hofmann und Andrea Adam-Hofmann.
Vorheriger Beitrag
Team Zukunft!
Menü